Beantragung des Geschäftsvisum Russland

Insofern Sie einen geschäftlichen Aufenthalt in Russland planen, müssten Sie das Geschäftsvisum Russland beantragen. Für Aufenthalte von ein paar Tagen ist es durchaus üblich, ein Touristenvisum zu beantragen, da die Beantragung vergleichsweise einfach ist.

Für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen muss allerdings das sogenannte „kleine“ Geschäftsvisum beantragt werden. Dieses kann man entweder für ein- oder für zweimalige Einreise erhalten. Für Geschäftsleute, die planen, innerhalb von mehreren aufeinander folgenden Monaten mehrfach einzureisen, lohnt sich dahingegen die Beantragung des Jahresvisums.

Um ein Russland Geschäftsvisum beantragen zu können, müssen folgende Unterlagen bei der russischen Visastelle eingereicht werden:
Geschäftsvisum Russland

  • Reisepass im Original
  • Online Antragsformular
  • Foto
  • Versicherungsnachweis
  • Einkommensnachweis
  • registrierte Einladung

Die Einladungen für Geschäftsaufenthalte müssen in schriftlicher sowie in registrierter Form vorliegen. Ausgestellt werden diese durch eine russische Organisation, ein Unternehmen oder durch die zuständige Abteilung der Außenhandelskammer. Wie beim Russland Touristenvisum reicht es aus, wenn dem Visumantrag für „kleine“ Geschäftsvisa nur eine Kopie der Einladung hinzugefügt wird. Um ein Geschäftsvisum Russland für ein Jahr beantragen zu können, muss das registrierte Einladungsschreiben dahingegen im Original vorliegen. Dieser Umstand sollte bei der zeitlichen Reiseplanung berücksichtigt werden.

Da die Beschaffung der registrierten Einladungen für das russische Geschäftsvisa ein aufwendiges Unterfangen darstellt, bieten einige Visumagenturen und Reisebüros Unterstützung dabei an. Dieser Service kann separat gebucht werden, wird aber in der Regel zusammen mit der Beantragung eines Visum in Anspruch genommen.